Eine Antenne, viele Empfaenger

Fuer mein heimisches Echelon, derzeit bestehend aus zwei SDR-Empfaengern, suchte ich nach der Moeglichkeit, an einer Antenne mehrere Empfaenger anzuschliessen.

Hardware davor:

  • Antenne Albrecht 6164 25-2000MHz
  • ChinaExport Mastvorverstaerker 20dB
  • RG58 Kabel

Basierend auf diesem howto mit Teilen aus dem Haushalt, baue ich also los

HF-dichte Glenfiddich Blechdose 😀 Hick-cycling

Ja, da war mal Sprit drin 😀 Ich sammle leere Blechdosen, damit ich (fast) immer was zum Basteln parat habe.

Innereien

Auch wenn ich das nach dem Motto “vom Kennen, zum Koennen, zum Tun” erstmal bloss nachgebaut habe, es funktioniert!

In etwa -62dBm dank Mastvorverstaerker

Bedenkt: beim galvanisch getrenntem Aufteilen von 1 auf 2, habt ihr physikalisch bedingt minimum 3dB Daempfung plus Stecker. Bei 1 auf 4 sind wir schon bei 6dB. Darum der Mastvorverstaerker mit seinen in-etwa 20dB. Sobald mehr Empfaenger dazukommen, werde ich aus einem “diplexer” als Innereien, ganze drei verbauen. Warum drei? An jedem Ausgang der ersten 1:2 Spule, haengt nochmal jeweils eine 1:2 Spule. Es ist noch kein 1:4, weil die Anschluesse belegt sein sollten, damit die Empfaenger irgendwas im Bereich von 50 Ohm sehen. Ist da zwar nicht so kriegsentscheidend, aber warum bei RX pfuschen und bei TX dann den Papst raushaengen lassen?

Viel Spass am Geraet!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s